Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Im Bundesfreiwilligendienst engagieren sich gemäß §1 Bundesfreiwilligendienstgesetz (BFDG) Frauen und Männer für das Allgemeinwohl. Der Bundesfreiwilligendienst fördert das zivilgesellschaftliche Engagement von Frauen und Männern aller Generationen.

Arbeits- und Aufgabenberiche:

  • Familienunterstützende Dienste
  • Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung
  • Werkstätten für Menschen mit Behinderung
  • Kindertageseinrichtungen

Zielgruppen:

  • Der Bundesfreiwilligendienst richtet sich an Menschen ab dem 16. Lebensjahr.


Voraussetzungen:

  • Beendete Schulpflicht
  • Interesse am Einsatzgebiet im sozialen Bereich und an der Begleitung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung

Zeitspanne:
Das BFD dauert in der Regel 12 Monate.
(Verkürzung nach Absprache möglich auf 6 Monate/Verlängerung nach Absprache möglich bis max. 24 Monate)
Freiwillige, die älter als 27 Jahre sind, sollen sich nach der Gesetzesintention wöchentlich für mind. 20 Stunden verpflichten. 

Leistungen:

  • Taschengeld und Verpflegung               
  • Mindestens 26 Urlaubstage
  • BFD-Ausweis

Qualifizierung:

  • Einführung in die Praxis
  • Kontinuierliche fachliche Beratung
  • Fortbildung, mindestens 25 Tage bis zum vollendeten 26. Lebensjahr

Ansprechpartnerin:

Jutta Lammers

Jutta Lammers

Ansprechpartnerin Personalangelegenheiten

Groiner Allee 10
46459  Rees
Tel.: 02851 920-104

 
 
 

Weitere Informationen folgen bald hier.

 
 
 
 

© 2015 Lebenshilfe Unterer Niederrhein - Groiner Allee 10, 46459 Rees, Tel.: 02851 920-0, Fax: 02851 920-146, E-Mail: info@lebenshilfe-rees.de

Kontakt zum Beauftragten für Medizinprodukte:
mps-beauftragter@lebenshilfe-rees.de