Japanische Kirsche für Kita-Kinder

Fielmann spendet für Bäume und Pflanzen in der Lebenshilfe Kita „Hand in Hand“. [01.10.2015]

Auch Verena Birnbacher, Britta Glass und Peter Dassek (v.re.) hatten Spaß an der Fielmann-Spende.
Auch Verena Birnbacher, Britta Glass und Peter Dassek (v.re.) hatten Spaß an der Fielmann-Spende.

Die Lebenshilfe Kindertagesstätte „Hand in Hand“ hat ihr botanisches Kinderparadies erweitert. Neue Bäume und Pflanzen versprechen nicht nur ein farbenfrohes Sommerbild, sondern dienen auch der Entwicklung und Förderung der Kleinen. „Wir haben Säulenobstbäume, die geerntet und die Früchte weiterverarbeitet werden können“, erklärte Britta Glass, Leiterin der Kita „Hand in Hand“, als Beispiel.
Eine besondere neue Prachtpflanze steht direkt am Eingang der Einrichtung. Hier ziert seit neustem eine „Japanische Kirsche“ das Bild. „Wir freuen uns im Frühjahr auf die rosa Blütenpracht“, so Britta Glass.
Möglich gemacht hat das Deutschlands größter Optiker Fielmann, der die Pflanzen der inklusiven Kindertagesstätte Hand in Hand und dem Familienzentrum Rees stiftete – insgesamt 268 Pflanzen im Gesamtwert von 1.500 Euro. „Wir pflanzen Bäume nicht für uns, wir pflanzen Bäume für nachkommende Generationen“, sagte Peter Dassek, Leiter der Fielmann-Niederlassung in Kleve, der jetzt nach den Arbeiten das Ergebnis bewunderte. Ich hoffe, dass noch viele Kinder an diesem Grün ihre Freude haben werden“, ergänzte Dassek. Der grüne Pfad setzt sich auf dem gesamten Gelände fort. Eng bepflanzte Ranunkel Sträucher dienen als Versteckmöglichkeit für die Kinder, blühende Büsche beleben das Außengelände farblich und Buchenheckenpflanzen trennen den Schaukelbereich von Spielbereich ab. „Wir freuen uns über so viel Unterstützung in die Förderung unser ganz Kleinen“, sagte Verena Birnbacher, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Unterer Niederrhein. Sie werde wohl jetzt öfters vorbeischauen und mal Obst naschen, verriet sie. Wie in Rees engagiert sich Fielmann bereits seit Jahrzehnten im Umweltschutz und Naturschutz. Augenoptikermeister Peter Dassek erklärte: „Der Baum ist Symbol des Lebens, Naturschutz eine Investition in die Zukunft.“ Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum - bis heute mehr als eine Million.

 
 
 
 

© 2015 Lebenshilfe Unterer Niederrhein - Groiner Allee 10, 46459 Rees, Tel.: 02851 920-0, Fax: 02851 920-146, E-Mail: info@lebenshilfe-rees.de

Kontakt zum Beauftragten für Medizinprodukte:
mps-beauftragter@lebenshilfe-rees.de