Nikolausbälle der Werkstätten

Besinnlich und fröhlich feierten insgesamt circa 2.000 Menschen mit und ohne Behinderung auf den Nikolausbällen der Werkstätten Alpen-Veen, Rees und Wesel, die an drei Wochenendtagen stattfanden. [15.12.2015]

Die Mitarbeiter und Partyband Rendevousz brachten in den Tanzrunden super Stimmung in die Weihnachtsfeier.
Die Mitarbeiter und Partyband Rendevousz brachten in den Tanzrunden super Stimmung in die Weihnachtsfeier.

von Maria Heweling

An den vergangenen Wochenenden war es wieder soweit.
Wie im jedem Jahr fanden die alljährlichen Nikolausbälle der Lebenshilfe Werkstätten Rees (29.11.), Alpen-Veen (05.12.) und Wesel (06.12.) in der Niederrheinhalle in Wesel statt.
Bis zu 800 Leuten waren jeweils an den drei Tage vor Ort.
Jeweils zu Beginn begrüßte Vorstandsvorsitzender Werner Esser alle Mitarbeiter, deren Angehörige und die Ehrengäste. Zu den Ehrengästen gehörten zum Beispiel Politiker wie der Landtagsabgeordnete Norbert Meesters, die Bürgermeister der jeweiligen Städte oder deren Stellvertreter und Mitglieder des Vorstandes der Lebenshilfe Unterer Niederrhein.
Die Sozialen Dienste haben ein tolles Programm mit viel Tanz, Musik und Show auf die Beine gestellt.
Beim Reeser Nikolausball stellte Janet Kurti ihre Gesangskünste unter Beweis.
Sie arbeitet beim Sozialen Dienst und hat schon bei der Castingshow „Popstars“ mitgemacht. Viel Talent hatten auch die jungen Damen von der Tanzkombi MissTerious.
Ein besonderer Höhepunkt war wieder der Lebenshilfe-Chor.
Der begab sich mit Seemannsliedern auf eine spannende Schiffsreise.
Beim Nikolausball der Werkstatt Alpen-Veen bildete der Gospelchor „Voices“ mit seinen 50 Sängerinnen und Sängern eine imposante Kulisse.
Aber auch die gebürtigen Afrikaner von „Adesa“ boten mit Trommeln und Akrobatik eine beeindruckende Clownshow.
Den Abschluss des Alpen-Veener Nikolausballs bildeten die jungen Musiker der Kreismusikschule Kleve mit Liedern von Adele und Coldplay.
Die Weseler veranstalteten den letzten Nikolausball in diesem Jahr.
Die Werkstatt Mitarbeiter Natascha Hansen und Sven Nowak eröffneten das Programm mit Gesang. Unterstützung erhielten sie von Kollegen, die die Instrumente spielten.
Dann wurde es dunkel. Die Schule am Ring veranstaltete ein beeindruckendes Schwarzlichttheater.
Bekannter und immer wieder gern gesehener Gast war Willi Gietmann. Der Bauchredner und Entertainer brachte Personaler und Mitarbeiter auf die Bühne und den Saal zum Lachen.
Für das leibliche Wohl sorgte mit Kaffee, Kuchen und Schnittchen das Personal der Niederrheinhalle Wesel.
Damit die Leckereien nicht sofort am Körper ansetzten, fanden regelmäßige Tanzrunden mit der „Rendevousz Partyband“ statt, die schon seit über 25 Jahre die Nikolausbälle musikalisch unterstützen.
Innerhalb kürzester Zeit war die Tanzfläche gefüllt und die Gäste bewegten sich zu den Hits von Helene Fischer, Robin Schulz oder Klangkarussell. 
Eine ganz besondere Ehre wurde den Mitarbeitern bei der Jubilarehrung zuteil.
Mitarbeiter, die schon lange Jahre bei der Lebenshilfe arbeiten, erhielten eine Urkunde.
Kurz nach dem offiziellen Programm sprach der Nikolaus zu den Gästen und steigerte die Vorfreude auf die Geschenke für die Mitarbeiter, die die Gruppenleiter dann kurz darauf verteilten.
Die Geschäftsführerin Verena Birnbacher bedankte sich zum Abschluss bei allen Anwesenden und insbesondere bei denen, die diese Nikolausbälle möglich machten, wie die Organisatoren, Gäste, Musiker und Pächter der Niederrheinhalle Wesel.

 
 
<
>
 
 
 
 

© 2015 Lebenshilfe Unterer Niederrhein - Groiner Allee 10, 46459 Rees, Tel.: 02851 920-0, Fax: 02851 920-146, E-Mail: info@lebenshilfe-rees.de

Kontakt zum Beauftragten für Medizinprodukte:
mps-beauftragter@lebenshilfe-rees.de