Ein Wohntraum wird wahr

28.05.2020

Eine Spende der NRZ Redaktion Niederrhein macht es möglich: Beim Neubau der Lebenshilfe Wohneinrichtung Am Polderbusch können bei der Gestaltung der Außenanlage Extra Wünsche erfüllt werden.

Bianca Schmidt freut sich auf Ihr neues Zuhause

Die neuen Möbel hat sie schon ausgesucht, bei der Wandfarbe hat sie schon eine klare Tendenz. Auch wenn der Umzug erst in einigen Wochen stattfindet, hat Bianca Schmidt ihr neues Zuhause schon fertig eingerichtet vor Augen. Sie wird im Herbst in die neue Lebenshilfe Hausgemeinschaft „Am Polderbusch“ in Emmerich einziehen. „Ich freue mich sehr darauf“, erzählt Bianca Schmidt. „Dort wird alles schön modern und ich bekomme sogar mein eigenes Bad.“

Doch nicht nur eine barrierefreie, zeitgemäße Inneneinrichtung soll das Leben insgesamt 17 Bewohner mit Handicap vereinfachen. Genauso viel Wert wird auf eine gepflegte Außenanlage gelegt. Eine schöne Sitzecke, Blumen und Rasen – das sind Ideen, die auch Bianca Schmidt für die neue Gartenanlage hat. „Mein persönlicher Traum wäre noch eine Markise“, ergänzt die 41-Jährige bescheiden. Da kommt die Spende vom Klartext Medien Verlag gerade recht. Durch den Verkauf seines Buches „Hereinspaziert 2019 – Landcafés und Hofläden am Niederrhein“ kam eine stattliche Summe zusammen, die – wie jedes Jahr – auf vier soziale Einrichtungen verteilt wird. „Wir freuen uns, in diesem Jahr der Lebenshilfe Unterer Niederrhein für die Gestaltung ihrer Außenlage 2.256 Euro überreichen zu können“, sagt Heike Waldorf-Schäfer, Buchautorin und Leiterin der NRZ Niederrheinredaktion stellvertretend für ihr gesamtes Team. Dankbar über diese großzügige Spende versichert Christa Niehuis, Geschäftsbereichsleiterin Wohnen bei der Lebenshilfe: „Damit können wir den Bewohnern bestimmt ein paar Extra-Wünsche erfüllen.“

Bianca Schmidt ist aber nicht nur glücklich über ihr Zuhause bei der Lebenshilfe. Auch ihr täglicher Weg zur Arbeit führt sie in eine Lebenshilfe Einrichtung. Seit 15 Jahren arbeitet sie in der Reeser Werkstatt in der Elektroabteilung. Eine Arbeit, die ihr Spaß macht und bei der sie sich wohl fühlt. „Das ist schon immer mein Lieblingseinsatzort gewesen“, betont sie. „Ich habe hier nette Gruppenleiter und Kollegen – ja schon Freunde – um mich rum.“ Darum freut sie sich auch schon wieder sehr auf die Öffnung der Werkstätten, die momentan Corona bedingt erst nach und nach ihre Arbeit wieder aufnehmen dürfen. Doch nicht nur die Arbeit fehlt ihr. Auch ihrem Hobby, dem Steppen, kann sie im Augenblick nicht nachgehen. Das ist eins der vielen Kursprogramme, die sie im Freizeit-Treff der Lebenshilfe in Emmerich nutzt.

Die Lebenshilfe Unterer Niederrhein bietet Bianca Schmidt aber nicht nur ein Zuhause, eine Teilhabe am Arbeitsleben sowie Angebote zur Freizeitgestaltung. Wichtig ist ihr vor allem, dass hier die Anliegen der Menschen mit Handicap gehört werden. Dafür zeigt sie großes persönliches Engagement. Neben ihrem Mitwirken im Heimbeirat ist sie auch seit der ersten Stunde Mitglied im Lebenshilfe-Rat, dem Sprachrohr für Menschen mit Handicap. Doch damit nicht genug. Vor drei Jahren wurde sie auch in den Lebenshilfe-Rat NRW gewählt. Jetzt setzt sie sich auch landesweit für ihre Belange und ihr Herzensprojekt ein: dem verstärkten Einsatz der Leichten Sprache.

Allesamt viele Aufgaben, Aktivitäten und Arbeiten, die das Leben von Bianca Schmidt erfüllen. Umso schöner, dass sie bald in ihrem neuem Zuhause mit passendem Garten ein bisschen Ruhe und Entspannung finden kann.

© 2019 Lebenshilfe Unterer Niederrhein - Groiner Allee 10, 46459 Rees - Tel.: 02851 920-0, Fax: 02851 920-146, E-Mail: info@lebenshilfe-rees.de // Impressum // Datenschutzerklärung
Kontakt zum Beauftragten für Medizinprodukte: mps-beauftragter@lebenshilfe-rees.de

              
        
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen